top of page

Das "Einsteinchen" zu Besuch bei den 4. Klassen

Auch in diesem Januar kam wieder das "Einsteinchen" zu Besuch und führte mit den Kindern der 4. Klassen spannende Experimente durch. Unter der Leitung von Frau Suckfüll organisierten einige Schülerinnen und Schüler aus dem benachbarten Einstein-Gymnasium mehrere Versuche, die sie in Kleingruppen mit unseren Viertklässler:innen druchführten.


 

Drei Schülerinnen berichten:


Die Einsteinchen


Am Aufstellplatz hatte Fr Dü eine Überraschung für uns. Wir hatten uns riesig gefreut, weil wir nicht wussten was die sei. Wir hatten uns Sachen vorgestellt, die gar nicht zu dem Thema passten. Viele dachten, dass sie es wüssten, doch niemand kam auf die Idee, dass die Einsteinchen uns besuchten. Wir gingen in die Klasse und hatten uns erst mal in vieren Gruppen eingeteilt. Dann gingen wir in den Werkraum, wo uns schon die Einsteinchen erwarteten. Dann wurden wir mit unseren Gruppen zu den Einsteinchen aufgeteilt. Es gab viele verschiedene Experimente, z.B. Butter herstellen, Rotkraut färben und so weiter.

 

BUTTER-Station

Zuerst erklärte die Schülerin wie man Butter herstellt.

Dann nahm sie ein Marmeladenglas und füllte es mit Schlagsahne. Als nächstes müssten wir die Schlagsahne im Marmeladenglas gut schütteln. Die Schlagsahne wurde immer mehr wie Butter. Am Ende nahm sie die selbst gemachte Butter und schmierte sie auf das Brot. Sie fragte wer Salz aufs Butterbrot haben mochte. Dann bekam jeder ein Butterbrot.

 

ROTKRAUT-Station

Wir hatten Rotkrautsaft in ein Reagenzglas gefüllt und mit verschiedenen Mitteln verfärbt. Als erstes haben wir Zitronensaft mit Rotkraut Saft vermischt und es wurde hellrot. Wir haben es dann mit Essig gemischt die Farbe war pink. Als nächste haben wir den Rotkraut Saft mit Wasser gemischt und die Farbe war violett. Dann haben wir es mit Natron gemischt die Mischung wurde blau. Als aller letztes hatten wir den Rotkrautsaft mit Waschmittel vermischt und es wurde

grün.

 

WÄRME-Station

 Wir mussten unsere Hände 30 Sekunden lang in warmes und in kaltes Wasser legen. Anschließend mussten wir unsere Hände in lauwarmes Wasser legen und beschreiben, was wir fühlten. Wir füllten Lebensmittelfarbe in ein Glas und das Glas stellten wir ins warme Wasser .Die Lebensmittelfarbe ist sofort aufgestiegen. Wir haben einen leeren Teebeutel angezündet und er stieg in die Luft.

 

WASSER UND LUFT-Station

 Wir haben zwei Eier in zwei Gläser mit Wasser hineingelegt. Ein Ei schwebte, da im Glas Salz drin war. Wir bedeckten ein Wasser gefülltes Glas mit einem Blatt. Das Wasser blieb im Glas, auch wenn wir das Glas umdrehten, weil sich Luft dagegen drückte.

 

 NATRON UND BACKMITTEL-Station

 Zuerst haben wir Natron erhitzt und danach das entstandene Gas untersucht. Dabei haben wir festgestellt, dass das entstandene Gas Kohlenstoffdioxid ist, welches Kerzen erlöschen lässt. Alternativ kann das Gas auch durch Zitronensaft oder Essig aus dem Natron vertrieben werden. Natron kommt neben Gebäck auch noch in anderen Lebensmitteln vor :Ohne Natron würde die Brause nicht sprudeln

 

MAGNETISMUS-Station

Wir haben uns unseren eigenen Kompass gebaut, indem wir mehrmals mit einem Magneten in eine Richtung über eine Stecknadel gestrichen haben. Steckt man sie durch ein Styroporstück

,das man anschließend auf Wasser legt , so richtet sie sich wie ein Kompass am Erdmagnetfeld aus. Die Nadel wurde durch den Magneten magnetisch. Der flatternde Schmetterling ein schönes Beispiel ,bei dem man die unsichtbare Anziehungskraft von Magneten beobachten kann. Es gab ein Bootsrennen der mit der schnellsten Zeit gewinnt.

 

 

                                                                ENDE                                                   

 

Von Emine, Sofia und Dilara Klasse 4b



bottom of page