Hohes Verkehrsaufkommen an der Schule - Einrichtung einer "Hol- und Bringzone"

Liebe Eltern,


schon seit Jahren macht uns das hohe Verkehrsaufkommen an der Schule Sorgen. Besonders morgens zur ersten Stunde und mittags nach der 6. Stunde stehen überall Autos, versperren auch den Fußgängern die Sicht und fahren unvermittelt los.

Das ist nicht nur lästig sondern auch sehr gefährlich.

Nach vielen gemeinsamen Gesprächen mit der Albert-Einstein-Schule und der Stadt Maintal haben wir nun eine Lösung gefunden, die die Verkehrssituation vor der Schule entschärfen soll.

Die Stadt richtet eine "Hol- und Bringzone" für Eltern ein, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen. Der angehängten Karte können Sie entnehmen, wo diese Zone geplant ist.

Nach den Sommerferien soll die Zone fertig sein. Zwischen den Sommer- und den Herbstferien gibt es eine Erprobungsphase und nach den Herbstferien wird das Befahren des Schulparkplatzes für Nicht- Mitarbeiter der beiden Schulen mit einem Bußgeld geahndet. Auch das Halten am Fahrbahnrand wird Geld kosten. Halten dürfen nur noch Busse.

Die meisten unserer Kinder müssen glücklicherweise nicht mit dem Auto zur Schule gebracht werden, dennoch ist es wichtig, Sie über die Hol- und Bringzone zu informieren. An dieser Stelle wird es in Zukunft zuweilen unübersichtlich werden und die Kinder müssen besonders gut aufpassen.

Bitte gehen Sie den Schulweg mit Ihrem Kind ab und machen Sie es auf mögliche Gefahren aufmerksam.


Herzliche Grüße