Vorlaufkurs und Vorklasse

Der Vorlaufkurs und die Vorklasse bilden einen wichtigen Baustein im Förderangebot unserer Schule.

Der Vorlaufkurs bietet den Kindern bereits ein Jahr vor der Einschulung eine intensive Sprachförderung durch unsere Lehrkräfte. Von Montag bis Freitag lernen die Kinder im Kindergarten in spielerischer Form die deutsche Sprache kennen und werden frühzeitig in das Schulleben integriert.

Vorlaufkurs

 

Informationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Vorlaufkurs an unserer Schule erhalten Sie hier.

Was ist ein Vorlaufkurs?

Beim Vorlaufkurs handelt es sich um ein kostenloses vorschulisches Angebot. Die Teilnahme am Vorlaufkurs ist freiwillig und kann auch von Kindern in Anspruch genommen werden, die keinen Kindergarten besuchen. Der Besuch des Vorlaufkurses eignet sich vor allem für Kinder, die bei der Schulanmeldung noch nicht genügend Deutsch verstehen und sprechen können. Die 10 x 45 Minuten Unterricht pro Woche verstehen sich als intensive Ergänzung zu den Sprachfördermaßnahmen im Kindergarten. Der Vorlaufkurs findet in den Räumen der Kindergärten statt und beginnt eine Woche nach Schuljahresanfang und endet mit Beginn der Sommerferien.

 

Warum ist der Besuch des Vorlaufkurses sinnvoll?

 

Durch frühzeitigen Erwerb der deutschen Sprache wird eine wesentliche Grundlage für die erfolgreiche Teilnahme am Unterricht im ersten Schuljahr geschaffen. Die Lernausgangslage der Kinder wird verbessert. Auf diese Weise können Ausgrenzungen und Missverständnisse durch geringe sprachliche Ausdrucksfähigkeit vermieden werden.

 

Was und wie lernen Kinder im Vorlaufkurs?

 

Druch die unterschiedlichen Angebote in Form von Reimen, Abzählversen, Gedichten, Liedern, Bildergeschichten/ Büchern, Sprach- und Bewegungsspielen, Spielen zur phonologischen Bewusstheit, Puzzles sowie durch unterschieldliche Logico-, Mal- und Bastelangebote findet eine Erweiterung des Sprachwortschatzes und des Lautsystems der deutschen Sprache statt. Der Satzbau wird gefestigt und grammatikalische Kategorien wie Artikel und Präpositionen werden erlernt.

Alle Themen orientieren sich an der Lebensumwelt der Kinder und werden handlungsorientiert umgesetzt.

 

Welche Themen werden im Vorlaufkurs behandelt?

 

Bei der Themenauswahl werden die Interessen und die Lebenswelt der Kinder berücksichtigt. Innerhalb des Schuljahres werden unter anderem folgende Themenbereiche behandelt:

•Wir lernen uns kennen

•Freunde

•Familie

•Tiere

•Verkehr

•Mein Körper

•Schule

•Kleidung

•Nahrung

 

Wie wird mein Kind individuell gefördert?

 

Innerhalb der ersten Wochen findet ein Elterngespräch über den Entwicklungsstand des Kindes statt. Zudem führt unsere Sozialpädagogin regelmäßig Gespräche mit den Kindern und dokumentiert Beobachtungen aus dem Unterricht. Aus dem Gespräch mit Eltern und Kind sowie den Beobachtungen im Unterricht entsteht ein Ausgangsbericht für jedes Kind, in dem die Förderschwerpunkte für jedes Kind festgelegt werden. Diese werden dann im Verlauf des Schuljahres bearbeitet ggf. ergänzt. Am Ende des Schuljahres erhalten die Eltern einen Abschlussbericht und jedes Kind erhält eine Teilnahmeurkunde.

 

Quellen:  Hessisches Kultusministerium (Hrsg.): Deutsch – Frühförderung in Vorlaufkursen. Eine Handreichung für Grundschulen. Wiesbaden 2002

Die Vorklasse ist für die Kinder eingerichtet, die das schulpflichtige Alter bereits erreicht haben, aber noch nicht "schulfähig" sind. Im geschützten Rahmen der Vorklasse werden sie individuell durch unsere Sozialpädagogin in der Villa Kunterbunt auf den Besuch der 1. Klasse vorbereitet. 

Vorklasse

 

Informationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Vorklasse erhalten Sie hier.

Was ist eine Vorklasse?

Die Vorklasse ist fester Bestandteil der Schule und wird von den Kindern besucht, die bereits das schulpflichtige Alter erreicht haben, aber noch nicht "schulfähig" sind. Im geschützten Rahmen der Vorklasse können die Kinder durch unsere Sozialpädagogin individueller und intensiver betreut werden, sodass sie gezielt auf den Besuch der 1. Klasse vorbereitet werden.

Welche Aufgaben und Ziele hat die Vorklasse?

Unter Berücksichtigung des individuellen Entwicklungsstandes soll die Lernfähigkeit der Kinder angeregt und entfaltet werden, die Schulfähigkeit soll entwickelt werden und es sollen Verhaltensweisen gefördert werden, die für das Lernen im Anfangsunterricht und in der Gruppe notwendig sind. Dabei werden die individuellen Fähig- und Fertigkeiten jedes einzelnen Kindes berücksichtigt und unterstützt. Auf diese Weise entwickeln die Kinder häufig mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Durch das Lernen in einer kleineren Gruppe kann das Sozialverhalten und die Eigenständigkeit gezielt gefördert werden. Zudem erwerben die Kinder in diesem Jahr die für die 1. Klasse notwendige Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit. Durch gezielte Übungen wird die Entwicklung der Grob- und Feinmotorik unterstützt.

Wie und was lernen Kinder in der Vorklasse?

Der Unterricht in der Vorklasse soll die Kinder motivieren und Freude an der Schule wecken. Die Kinder sollen die Erfahrung machen, dass Schule Spaß macht! Dabei wird nach dem ganzheitlichen Ansatz unterrichtet. Die Lernsituationen greifen die Erlebniswelt der Kinder auf. Auf diese Weise lernen die Kinder durch ihr eigenes Tun und der aktiven Auseinandersetzung mit der Thematik.

Die Arbeit in Vorklassen richtet sich nach dem Rahmenplan für Vorklassen in Hessen sowie nach dem Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. Im Rahmenplan sind folgende Lernbereiche berücksichtigt:

•Umgang mit Sprache und Literatur

•Vorbereitung auf das Lesen und Schreiben

•Natur- und Sachbegegnung

•Einführung in mathematisches Denken

•Bildnerisches Gestalten

•Ethische und religiöse Erziehung

•Rhythmisch-musikalische Erziehung

•Bewegungserziehung

•Verkehrserziehung

Wie im 1. Schuljahr ist der Tages- und Wochenablauf klar strukturiert. Die Spiel- und Arbeitsformen während des Unterrichts wechseln sich ab, Arbeitsphasen werden begleitet durch Lieder, Bewegung, Geschichten, Malen/ Basteln sowie Experimentieren und Forschen. Hinzu kommen Ausflüge oder besondere Aktivitäten wie Kochen oder Freispielphasen. Die Tätigkeiten finden in der Gesamtgruppe, aber zum Teil auch in Kleingruppen oder auch im Anschluss an den Unterricht oder integriert in Einzelförderung statt, um den individuellen Lernvoraussetzungen der Kinder gerecht zu werden.

 

Ist das Jahr in der Vorklasse ein verlorenes Jahr?

Das Jahr in der Vorklasse ist definitiv kein verlorenes Jahr. Durch die individuellen Fördermöglichkeiten kann viel gewonnen werden. Die Vorklasse ist eine Chance für jedes Kind, das sonst vielleicht viel Misserfolg und Frustration erfahren würde und somit seine gesamte Schullaufbahn als etwas Negatives erlebt. Durch die Begleitung und Unterstützung finden sich die Kinder nach dem Jahr in der Vorklasse in der 1. Klasse gut zurecht und können weiterhin gezielt durch die Lehrkraft gefördert werden.

 

Quellen:

Hessisches Kultusministerium: Rahmenplan v. 31.01.1991 für die Vorklassenarbeit der Grundschulen.

Arbeitskreis „Pro Vorklasse“ (Hrsg.): Vorklasse als Chance! Dokumentation über die Arbeit in Vorklassen. Ohne Jahresangabe und Ort

 

So sind wir erreichbar:

 

Grundschule Villa Kunterbunt

Goethestraße 61

63477 Maintal Bischofsheim

Für die Zeit der Schulschließung:

Schulpsychologisches Beratungsangebot: 06181 9062 103

Betreuungsnotfallhotline: 06181 9062 104

 

Sekretariat

Telefon Sekretariat: 06109 605117

E-Mail: poststelle.grundschule.villa.kunterbunt@schule.mkk.de

 

Erreichbarkeit:

Montag: 7:30 - 15:00 Uhr

Dienstag: 7:30 - 11:30 Uhr

Mittwoch: 11:00 - 15:00 Uhr

Donnerstag: 7:30 - 11:30 Uhr

Freitag: 7:30 - 13:00 Uhr

 

Freunde und Förderer der Villa Kunterbunt (Betreuung)

Telefon Betreuung: 06109 63915

E-Mail: villabetreuung@web.de

Erreichbarkeit:

Montag - Freitag

von 7:30 - 16:30 Uhr

© 2020   I    Impressum   I    Datenschutz